RT-Duits: 25-06-2024,

Moskaus Bedingungen für Friedensgespräche mit Kiew könnten den Konflikt stoppen, gibt Wladimir Putin in einer Erklärung bekannt. Der Westen wolle aber nicht einmal zuhören, meint der Präsident der Russischen Föderation.

Ein Weg zur Lösung des Konflikts – Putin erläutert seine Friedensinitiative

Quelle: Sputnik © Sergei Gunejew

Die von Russland angebotenen Bedingungen für den Frieden im Ukraine-Konflikt könnten in Wirklichkeit der Lösung der Krise dienen. Dies geht aus einer Erklärung des russischen Präsidenten Wladimir Putin an die Teilnehmer des internationalen Forums “Primakow-Lesungen” hervor, das am Dienstag in Moskau startet. Putins Assistent Juri Uschakow präsentierte die Rede des Staatschefs.

Medwedtschuk zu Putins Friedensinitiative: Letzte Chance, die Ukraine als Staat zu erhalten

Demnach hoffe Putin, dass das Forum die russische Initiative besonnen und vernünftig prüfen werde. Dann werde offensichtlich, dass sie die Einstellung des Konflikts und den Übergang zu einer politisch-diplomatischen Lösung vorsehe.

Im Westen wolle man aber Russland nicht zuhören und auf den Grund der Vorschläge nicht einmal eingehen, lautete die Erklärung weiter. Uschakow fügte von sich aus hinzu, dass stattdessen der Krieg “bis zum letzten Ukrainer” fortgesetzt werde. Mit Bezug auf die Initiative zitierte er weiter:

“Wenn man unbefangen darüber nachdenkt, wird man tatsächlich einen rationalen Kern darin finden. Vor allem ist es eine Chance, mit dem Konflikt auf dem Schlachtfeld sofort aufzuhören und Verluste an Menschen zu stoppen. Inzwischen geht die vom Westen angeheizte militärische Raserei unvermindert weiter.”

Kurz vor dem Schweizer “Friedensgipfel” für die Ukraine hatte Putin Bedingungen für Verhandlungen mit Kiew bekanntgegeben. Bevor sinnvolle Friedensgespräche beginnen könnten, sollten die ukrainischen Truppen aus den neuen russischen Gebieten zurückgezogen werden.

 » Lees verder