Fassadenkratzer: 24-05-2024,

Die herrschenden Politiker in Deutschland rüsten militärisch gewaltig auf und wollen das gesamte Land „kriegstüchtig“ gegen den angeblichen Aggressor Russland machen, dessen „stetige Drohgebärden gegen NATO, EU und Deutschlands Bündnispartner“ auch imperialistische Angriffspläne gegen Ost- und Mitteleuropa befürchten lasse. Die Begründung beruht auf Lügen und Entstellungen, wie hier mehrfach nachgewiesen wurde.1 Sie dienen den Zielen des eigentlichen Weltimperialisten, von dem sich die Deutschen in blinder Vasallentreue wieder instrumentalisieren lassen. Da kann das neue Buch von Werner Rügemer „Verhängnisvolle Freundschaft“ aufklärend wirken, von dem nachfolgend die Rede sein soll.2

freitag.de

Nur umfassende historische Untersuchungen über die Rolle der USA in der neueren Weltgeschichte, ihre Ziele und Methoden, sie zu erreichen, können Grundlage für sinnvolles Handeln sein. Dazu darf man eben vor der Fassade aus wortreicher Propaganda nicht stehen bleiben. Es gibt „Partner“ und „Freunde“, die Todfeinde völlig ersetzen.

Dr. Werner Rügemer, Publizist und interventionistischer Philosoph, veröffentlicht seit den 1980er Jahren zum politisch-moralischen Verfall der US-Gesellschaft und gilt als fundierter Kenner der Innen- und Außenpolitik der USA. Auf dem Rücken seines im Sommer 2023 erschienenen Buches, das er Julian Assange gewidmet hat, gibt er einen zusammenfassenden Überblick über die Praktiken der USA:

„Mit Freedom, Democracy und Wohlstand präsentierte sich der aufsteigende US-Kapitalismus der Welt. Doch die Praktiken von »America First« mit Völkermord, Arbeitsausbeutung, kriegerischem Raub fremden Eigentums wurden nur modernisiert. Der Erste Weltkrieg wurde das erste große Globalgeschäft, Bündnispartner wurden abhängig. Nach dem Krieg investierten US-Konzerne in Westeuropa.

 » Lees verder