UncutNews: 27-06-2024,

Am 26. März 2022, ein Monat nach dem Einmarsch russischer Truppen in die Ostukraine, fand in Aachen eine Aktion der „Aachener für eine menschliche Zukunft“ zusammen mit den „Freien Linken Aachen“ unter dem Titel „Gegen Krieg und Aufrüstung“ statt. Dort hielt u.a. die Aachener Friedens-Ikone Dr. Ansgar Klein, damals 85 Jahre alt, eine Ansprache, die es wert ist, in Erinnerung gerufen und verbreitet zu werden. Er machte deutlich, dass der Einmarsch Russlands nicht isoliert gesehen werden dürfe, sondern die langfristige geopolitische Zielsetzung der USA und ihres verlängerten Armes der NATO ins Auge gefasst werden müsse, in deren Rahmen die nach Aufrüstung gegen Russland rufenden deutschen Politiker nur US-hörige Vasallen seien. Hervorhebungen und Anmerkungen sind von mir. (hl)

Ansprache Dr. Ansgar Kleins am 26.3.2022

Manuskript der Ansprache Dr. Ansgar Kleins am 26. März 2022 am Aachener Elisenbrunnen 1:

Liebe Friedensfreunde!

Die heutige Situation in der Ukraine hat eine lange Vorgeschichte, ohne deren Kenntnis eine Beurteilung nicht möglich ist. Der Beginn dieser Geschichte ist zweifellos die Gründung der NATO 1949 auf Betreiben der USA. Lord Ismay, der erste Generalsekretär der NATO, sagte damals:

„Die NATO wurde gegründet, um in Europa die Sowjets draußen, die Deutschen unten und die Amerikaner drin zu halten“.2

Noch deutlicher wird viele Jahre später der damalige Chef des

 » Lees verder