Transition News: 23-06-2024,

Veröffentlicht am 24. Juni 2024 von SMA.

Transition News: Herzliche Glückwünsche zum Start dieser neuen Zeitschrift Gegendruck. Wann entstand diese Idee?

Ullrich Mies: Vielen Dank für die Glückwünsche und wir freuen uns natürlich sehr, dass es gelungen ist, das Magazin an den Start zu bringen. Es soll ja eine politische Vierteljahresschrift werden unter dem Motto: «Lesen, was andere verschweigen».

Und wie alle kritischen Medienkonsumenten wissen, und die sind unsere Zielgruppe, wird heute mehr verschwiegen und gelogen als jemals zuvor. Die Herrschaftsmedien kann man ja grosso modo vergessen, sie sind zu Propagandaschleudern der Regierungen verkommen und werden von diesen mindestens querfinanziert.

Das Ziel, auf das sich das Gegendruck-Team geeinigt hat, ist eindeutig: Klare Kante! Die Idee ist sehr jung, eigentlich erst circa vier Monate alt.

Warum macht ein Online-Magazin wie Manova.news überhaupt diesen Schritt ins Analoge? Hat das auch etwas mit der Online-Zensur zu tun?

Na klar, selbstverständlich. Das ist ein sehr gewichtiger Grund, wenn nicht sogar der Hauptgrund, denn die Herrschaftscliquen gehen bekannterweise immer schamloser und dreister, ja faschistoider gegen alle im Netz vor, die eine andere Sichtweise auf die Welt für dringend geboten halten.

Die totalitären Machtapparate ziehen alle Register, um die Öffentlichkeit allein ihren Narrativen zu unterwerfen und so den notwendigen gesellschaftlichen Konsens für uneingeschränkte Herrschaft herzustellen. Totale Macht erfordert zumindest die weitgehende Kontrolle über die Medien. Wer die Medien kontrolliert,

 » Lees verder