Transition News: 06-06-2024,

Veröffentlicht am 7. Juni 2024 von WS.

«Enthüllt: NATO-Plan zur Entsendung von US-Truppen an die vorderste Front im Kampf gegen Russland: Das Bündnis bereitet sich auf die rasche Entsendung amerikanischer Soldaten vor, da es befürchtet, dass Moskau einen großen Krieg mit Europa plant», titelte kürzlich die Daily Mail. Die Staats- und Regierungschefs der NATO hätten sich bereits darauf geeinigt, 300.000 Soldaten für einen schnellen Einsatz bereitzustellen.

Die NATO sei dabei, neue «Landkorridore» auszuarbeiten, um Soldaten schnell und ohne bürokratische Hindernisse durch Mitteleuropa zu leiten. Ziel sei es, dass die NATO-Truppen sofort eingreifen könnten, falls sich «Putins Krieg» in der Ukraine weiter nach Westen verlagere, fährt die britische Zeitung angstheischend fort.

Die Pläne würden auch Eventualitäten für den Fall eines russischen Bombardements vorsehen, damit die Truppen über Korridore in Italien, Griechenland und der Türkei in den Balkan oder über Skandinavien an die russische Nordgrenze vordringen könnten, hätten Beamte gegenüber The Telegraph geäußert.

Die US-amerikanischen Soldaten würden in einem von fünf Häfen in Europa landen, von denen vier den Zugang zur westlichen ukrainischen Grenze ermöglichten und ein fünfter die russische Grenze über Finnland erreiche.

Die erweiterten Korridore sollen eine Ausfallsicherung für den Fall bieten, dass logistische oder Kommunikationslinien durchtrennt werden, und eine schnelle Verlegung der Truppen quer durch Europa ermöglichen, sollte Russland ein Mitgliedsland angreifen, so die Daily Mail.

Sollte die Route durch Mitteleuropa gefährdet sein, könnten die alliierten Truppen durch Italien nach Slowenien und auf den Balkan vorrücken und dabei die Alpen und die Schweiz umgehen.

 » Lees verder