Transition News: 23-06-2024,

Veröffentlicht am 24. Juni 2024 von Red.

Der Wiesbadener Musiker Ralph Valenteano blickt auf eine ereignisreiche und spannende Karriere zurück. Er spielte in mehreren Bands, kooperierte mit bekannten Künstlern wie dem Gitarristen Dominic Miller und gewann Preise. Seine Diskographie weist zahlreiche Titel auf. Valenteano ist aber nicht nur ein fleißiger und kreativer Musiker, sondern auch ein unangepasster und zeitkritischer.

In der außerparlamentarischen Opposition wurde er bekannt, nachdem er 2021 den allerersten NuoVision Songcontest gewonnen hatte. Sein Lied «Viel zu esoterisch» traf den Nerv der Zeit, es berührte die Herzen und versprühte Energie. Das lag an dem ironischen Text und dem funky Sound, an der kritischen wie bestimmten Haltung, den gängigen Narrativen entgegenzuwirken.

Spiel mit den Genres

Valenteano ruhte sich auf diesem Erfolg nicht aus, sondern produzierte munter weiter. In den letzten Jahren sind gleich mehrere Alben erschienen, die zwischen verschiedenen Genres changieren. Für den Wiesbadener Künstler ist die Musik ein Mittel, die eigenen Gefühle je nach Stimmung jeweils anders auszudrücken. So produziert er beispielsweise Pop-Songs, wenn er sich mit den gesellschaftlichen Verhältnissen gemäßigt und reflektiert auseinandersetzen will. Die Verarbeitung der Ereignisse erfolgt quasi kontemplativ.

Wenn Valenteano sie hingegen ironisch oder sarkastisch kommentieren will, verwendet er eher Funk-Elemente. Wächst das Maß der Empörung an, entsteht in seinem Studio rockige und energische Musik. Vor diesem Hintergrund lässt sich verstehen, warum Valenteanos letztes Album «Dunkle Saite» diesem Genre zuzuordnen ist. Schon der Titel spielt darauf an, dass hier die unschönen Affekte in einen angemessenen Sound umgewandelt werden,

 » Lees verder